Einkaufsoptimierung Öffentlicher Bereich

Öffentlicher nicht industrieller Sektor

Gem. dem Bundesverband für Materialwirtschaft und Einkauf ist der Einkauf im öffentlichen Sektor vor allem operativ ausgerichtet. Dies liegt dem BME zu Folge an den klar definierten Bedarfen, Personalknappheit, oftmals geringer Unternehmensgrösse und fehlender Information über politische Zielsetzungen.

Gerade aufgrund dieser Rahmenbedingungen gibt es erhebliches Entwicklungspotenzial für den Einkauf im öffentlichen Bereich. Denn anders als in Industrieunternehmen wird der Einkauf hier lediglich als Unterstützungsfunktion gesehen. Dies bietet grundsätzlich gute Ansatzpunkte für eine Einkaufsoptimierung.

Dabei geht der Ausbau der strategischen Einkaufsfunktion immer auch mit einer Erschliessung von Kostensenkungspotenzialen einher. Dementsprechend steigt auch der Stellenwert des Einkaufs und somit auch die Anforderungen an diese Funktion.

Der Transfer von einer operativen zur einer strategischen Einkaufsfunktion ist ein komplexer Prozess. Es gilt nicht nur neue Prozesse zu implementieren, sondern auch die Organisation, mit Einkauf und Bedarfsträgern zu entwickeln. Eine neue Einkaufskultur ist erforderlich.

Nachfolgend eine Auswahl von convivax Projekten zur Einkaufsoptimierung:

  • Potenzialanalyse des Einkaufs im Hinblick auf Strukturen und Kostensenkung
  • Konzeption und Aufbau einer integrierten Einkaufsorganisation
  • Aufbau eines strategischen Einkaufs
  • Definition der strategischen und operativen Einkaufsprozesse
  • Konzeption einer umfassenden e-Procurement Landschaft inkl. Ausschreibung und Vergabe
  • Konzeption Einkaufscontrolling und Kennzahlen
  • Durchführung von Ausschreibungen gem. WTO
  • Durchführung von Ausschreibungen/ Verhandlungsoffensiven zur Reduzierung der Kosten
  • Trainings rund um strategische Einkaufsthemen
  • Interimsmanagement Leitung IT Einkauf
  • Coaching der Einkaufsleitung
Einkaufsoptimierung im öffentlichen Bereich